1 Haarband – 3 Frisuren | Hair Tutorial

1 Haarband – 3 Frisuren | Hair Tutorial

Erst vor wenigen Wochen habe ich euch von einem Frisurenbuch erzählt, das mich richtig begeistert hat. Ich dachte, das war ein Glücksgriff, aber heute habe ich wieder ein neues Buch mit vielen Haartutorials für euch. Es geht um das Buch Head Bands – Die schönsten Flechtfrisuren mit dem Haarband, erschienen im Bassermann Verlag. Das Buch ist ganz neu herausgekommen und meine Lieblingsfrisuren stelle ich euch natürlich vor.

In dem Buch geht es nicht nur, wie der Titel vermuten lässt um Flechtfrisuren mit dem Haarband. Es gibt zwar einige Flechtfrisuren, aber es gibt auch viele Frisuren wie Dutts oder Locken die ganz ohne Locken wunderschön mit einem Haarband aussehen.

Ich selbst muss zugeben, dass ich sowohl Flechtfrisuren, als auch Frisuren mit dem Haarband liebe. Meistens war ich mir aber doch ein bisschen unsicher ob mir die Frisur steht. Gerade wenn es ausgefallener wird, fällt man schließlich auf der Straße auf. Mittlerweile denke ich aber kaum noch darüber nach. Die meisten Mädels schauen nur (mache ich auch immer bei anderen), weil sie sehen wollen, wie man die Frisur genau macht.

Also: Just Do It!

In einem Kommentar zu der letzten Frisurenbuch-Vorstellung, habe ich in den Kommentaren gelesen, dass Frisurenbücher zwar ganz nett sind, aber das man im Internet genügen Hair-Tutorials findet. Das stimmt natürlich, allerdings ist das trotzdem etwas anderes, als ein Buch durch das man blättern kann, ohne lange nach dem richtigen YouTube Video zu suchen. Videos schaue ich meist dann, wenn ich die Anleitung sonst nicht verstehe. Das ist bei diesem Buch zum Glück nicht der Fall. Die Tutorials sind beschrieben, bebildert und (das finde ich super!) es gibt eine kurze Bemerkung dazu für welche Gesichtsform eine Frisur geeignet ist.

Klassische Rolle | Hair-Tutorial

1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen

[separator style_type="none" top_margin="" bottom_margin="40" sep_color="" border_size="" icon="" icon_circle="" icon_circle_color="" width="" alignment="center" class="" id=""]

1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen

[separator style_type=“none“ top_margin=“[separator style_type="none" top_margin="" bottom_margin="40" sep_color="" border_size="" icon="" icon_circle="" icon_circle_color="" width="" alignment="center" class="" id=""]ightbox="g">1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen

[separator style_type=“none“ top_margin=““ bottom_margin=“40″ sep_color=““ borde[separator style_type="none" top_margin="" bottom_margin="40" sep_color="" border_size="" icon="" icon_circle="" icon_circle_color="" width="" alignment="center" class="" id=""]on.com/pagead/js/adsbygoogle.js">

Diese Frisur mag ich total gerne. Du trennst zuerst die beiden vordersten Strähnen ab. Alle anderen Haare wirfst du über die Schulter nach hinten. Dann setzt du das Haarband auf (das auf den Bildern ist übrigens von My Little Box, hier ist ein ähnliches). Nun steckst du zuerst die vorderen Haarsträhnen außen herum hinter das Haarband. Wenn deine Haare lang genug sind hält das so, sonst steckst du es mit einer Haarklammer fest. Dann stopfst du die übrigen Haare hinten unter das Haarband. Schwer zu beschreiben, aber man versteht schnell, wie das funktioniert. Bei Bedarf die ein oder andere Strähne mit einer Haarklammer feststecken und fertig ist der Look.

Apropos, wundert euch nicht über den Lippenstiftrand. Ich habe kurz vorher einen Makeup-Look geshootet und es ist mir leider absolut nicht aufgefallen, dass ich den halben Lippenstift noch im Gesicht habe. Wenn es euch jetzt erst auffällt, dann vergesst es sofort wieder (das ist ein Befehl!).

Fischgrätenzopf mit Haarband | Hair-Tutorial

1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen

[separator style_type=“none“ top_margin=““ bottom_margin=“40″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ ico[separator style_type="none" top_margin="" bottom_margin="40" sep_color="" border_size="" icon="" icon_circle="" icon_circle_color="" width="" alignment="center" class="" id=""]nt/uploads/2016/09/1-haarband-3-frisuren-tutorial-beautyblog-muenchen67.jpg" alt="1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen" width="835" height="558" srcset="https://justmakeitup.de/wp-content/uploads/2016/09/1-haarband-3-frisuren-tutorial-beautyblog-muenchen67.jpg 835w, https://justmakeitup.de/wp-content/uploads/2016/09/1-haarband-3-frisuren-tutorial-beautyblog-muenchen67-300x200.jpg 300w, https://justmakeitup.de/wp-content/uploads/2016/09/1-haarband-3-frisuren-tutorial-beautyblog-muenchen67-800x535.jpg 800w" sizes="(max-width: 835px) 100vw, 835px">

[separator style_type=“none“ top_margin=““ bottom_margin=“40″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=““ alignment=“[separator style_type="none" top_margin="" bottom_margin="40" sep_color="" border_size="" icon="" icon_circle="" icon_circle_color="" width="" alignment="center" class="" id=""] Haare auf einer Seite nach vorne. Dann teilst du die Haare in 2 Partien auf. Du nimmst abwechselnd eine Strähne von außen und gibst sie zur anderen Hälfte. Dann ist die andere Seite dran. Das machst du bist du am Ende angelangt bist und wickelst ein (transparentes) Haargummi um das Zopfende. Zum Schluss steckst du deine Haare hinter die Ohren und setzt ein schönes Haarband auf. Fertig ist die Frisur.

Hepburn Pony | Hair Tutorial

1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen

[separator style_type=“none“ top_margin=““ bottom_margin=“40″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=““ alignment=“center“ class=““ id=““]

[separator style_type=“none“ top_margin=““ bottom_margin=“40″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=““ alignment=“center“ class=““ id=““]

Diese Frisur gefällt erst[separator style_type="none" top_margin="" bottom_margin="40" sep_color="" border_size="" icon="" icon_circle="" icon_circle_color="" width="" alignment="center" class="" id=""]teilst die vorderste Strähne ab. Dann nimmst du alle anderen Haare nach hinten und machst dir einen Dutt mit einem Haargummi. Ich halte die vordere Strähne meist mit dem Mund fest (nicht sehr elegant, ich weiß). Dann legst du die vordere Strähne mit einem starken Seitenscheitel so, wie du sie gerne hättest und steckst sie am Oberkopf fest. Nun sprühst du eine erste Portion Haarspray drüber und streichst abstehende Härchen glatt. Dann setzt du ein Haarband auf und sprühst die Frisur noch einmal so fest, wie du sie gerne hättest.

Zum Buch.

1 haarband 3 frisuren tutorial beautyblog münchen

6 Kommentare

  1. 25. September 2016 / 10:27

    Die Frisuren sehen alle toll aus. Eins meiner Ziele war es, dass ich dieses Jahr mehr Frisuren ausprobiere. Bis jetzt habe ich zwar öfters mal einen Zopf oder Dutt getragen, aber wirklich viel experimentiert habe ich noch nicht. So ein Buch ist sicher eine tolle Inspirationsquelle. Leider sind die meisten Frisuren für Locken nicht ganz so gut geeignet. Gerade Flechtelemente sieht man bei mir immer total schlecht bzw. fast gar nicht. Das ist das einzige was mich an meinen Locken „stört“.

    • Julia
      Autor
      25. September 2016 / 21:00

      Hach ja, das nehmen wir uns glaube ich alle vor. ;)
      Das mit den Locken kann ich mir vorstellen. Ganz besonders, wenn man so tolle Locken hat wie du. In einigen Anleitungen macht man sich zwar extra Locken ;), allerdings sind die natürlich nicht so stark wie deine. ;) <3

  2. 25. September 2016 / 13:01

    Deine Haarbänder finde ich richtig toll! Leider leider sind die Bänder für meine Kopfform nicht geeignet. Es rutscht immer hinten hoch. Und das nervt total. :-(
    Liebe Grüße, Anjanka

    • Julia
      Autor
      25. September 2016 / 21:00

      Das kenne ich. Wenn man das Haarband mit einer Haarnadel feststeckt hält es besser. :)

  3. 11. Oktober 2016 / 10:12

    Hi Julia,
    echt tolle Frisuren :) Besonders das schwarze Band gefällt mir – verleiht dem ganzen gleich einen eleganten Hauch :)
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Julia
      Autor
      12. Oktober 2016 / 16:44

      Hi Kerstin, danke dir. :) <3 Liebe Grüße Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.