5 Tipps für einen echten Motivations-Kick (inkl. Arbeitsblatt)

5 Tipps für einen echten Motivations-Kick (inkl. Arbeitsblatt)

Manchmal hat man solche Phasen: Man hängt ein bisschen in den Seilen, kann sich selbst nicht so recht motivieren und vertrödelt dabei unglaublich viel Zeit. Auf der einen Seite musst du etwas tun, weshalb du auf der anderen Seite auch keine Zeit für deine Hobbies nimmst (du solltest ja eigentlich etwas tun). In Summe tust du also gar nichts.

Diese verschenkte Zeit ist wirklich nervig, denn du tust in keinsterweise etwas sinnvolles: Weder das, was du eigentlich tun solltest (z.B. arbeiten), noch das, was dir gerade Spaß machen würde.

So kann es also nicht weitergehen. ;) Was du dagegen tun kannst und wie du deine Motivation wieder findest, erfährst du in diesem Beitrag. 5 Motivationstipps, die dich wieder in Schwung bringen.

Tipps für einen Motivations-Kick

#1: Ziele setzen und Aufgabenpakete schnüren

Fehlende Motivation hat nicht immer etwas mit Faulheit oder Emotionen zu tun. Manchmal weißt du einfach nicht, wie du an dein Ziel kommst oder was dein Ziel überhaupt ist. Du fühlst dich überfordert und machst deshalb erst einmal nichts.

Wenn es dir so geht, dann gehe wie folgt vor:

  1. Überlege, was dein Ziel ist.
  2. Stelle dir dein Ziel so deutlich wie möglich vor und male dir aus, wie dein Leben ausschaut, wenn du dieses Ziel erreicht hast.
  3. Schreibe auf, was du alles tun musst, um dieses Ziel zu erreichen. Schritt für Schritt.

Durch den letzten Schritt entstehen kleine Aufgabenpakete, die für dich machbar sind. So hängst du nicht mehr in der Luft, sondern kannst dich ganz bequem an diese kleinen Pakete halten.

#2: Einfach anfangen für mehr Motivation

…wo wir auch schon bei Tipp 2 sind. Einfach machen. Ich weiß, das ist einfacher gesagt, als getan, aber so ist es. Du kannst dir das ganze wie einen Sportkurs vorstellen. Zu einer Sportstunde musst du nur hingehen. Wenn du da bist, machst du schon mit und danach fühlst du dich anschließend unglaublich gut. Du bekommst gute Laune, bist ausgepowert und stolz, das du dabei warst. Das alles nur, weil du einfach hingegangen bist.

So ist das auch bei vielen anderen Dingen. Fang einfach irgendwo an. Wenn du nicht genau weißt wo, dann spring noch einmal zu Tipp 1.

…und wenn dir immer noch die Motivation zum Anfangen fehlt, dann stell dir einmal vor, was passiert, wenn du nichts tust…

#3: Nimm dir für einen Tag eine Auszeit (nur für einen Tag)

Manchmal geht es einfach nicht weiter, wir müssen Abstand gewinnen und die Gedanken sortieren. Vielleicht steckst du gerade in einem solchen Moment. Falls dem so ist, nimm dir ganz bewusst einen Tag Zeit, an dem du etwas ganz anderes tust: Ausschlafen, faulenzen, etwas unternehmen, zum Sport gehen, …

Starte den darauffolgenden Tag dann wieder motiviert, ausgeschlafen und gut gelaunt.

Mach das aber immer nur für einen Tag! Wenn du das für mehr als einen einzigen Tag machst, rutscht du schnell in einen Kreislauf, der dann wiederum kontraproduktiv ist. Dann lässt du dich wirklich hängen und es wird dir viel schwerer fallen, dich aus diesem Tief wieder herauszuziehen.

Pause ja, aber nicht zu lange.

#4: Dreh die Musik auf

Dreh die Musik auf! Such dir einfach irgendeine Playlist auf Spotify, deren Titel dich gerade anspricht und mach die Musik an. Auch, wenn du kein großer Musik-Fan bist, probier es einmal aus. Meist bekommt man dadurch wieder richtig gute Laune.

Ich merke das schon in meinem Nachmittagstief. Wenn ich mich plötzlich dabei erwische, wie ich nur noch durch Instagram scrolle und Katzenvideos schaue, wird es Zeit, die Musik anzumachen und weiterzumachen. Ich bin selbst jedes Mal ganz erstaunt, wie gut das funktioniert. Funktioniert noch nicht? Mach die Musik lauter.

Tipp: Da ich selbst in diesem Moment nicht wirklich darüber nachdenke, was ich denn jetzt tun könnte, um wieder motivierter weiterzuarbeiten, habe ich mir eine Erinnerung in meinem Handy eingestellt (Motivation? Musik anmachen).

#5: Es kann nicht immer blendend laufen

Hast du einmal beobachtet, dass dir Dinge leichter von der Hand gehen, wenn du voll und ganz hinter dir stehst?

Akzeptiere, dass es manchmal gut läuft und dass du manchmal ein bisschen länger brauchst. Es ist ein Kreislauf, der sich immer wieder wiederholt. Du kannst nicht rund um die Uhr, jeden Tag 100 Prozent geben. Manchmal brauchen wir einen Moment zum Durchschnaufen.

Versuche in jedem dieser Momente voll und ganz hunter dir zu stehen und mach dich nicht dafür fertig, wenn du gerade nicht so viel schaffst. Das ist kontraproduktiv. :)

Woran arbeitest du gerade? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

Hier findest du 5 umwerfende Motivations-Tipps, um sofort durchzustarten. Vergiss die Ausreden und starte jetzt dein Ding. Wie das funktioniert, erfährst du in diesem Beitrag. Motivationsspürche. Das ist das Zeichen, auf das du so lange gewartet hast.
#motivationstipps #lifecoach #lebedeinentraum #justmakeitup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.