Chrome Nails: So zauberst du den Trend auf deine Nägel + Video

Chrome Nails: So zauberst du den Trend auf deine Nägel + Video

Hast du dich schon einmal gefragt, wie manche Mädels es schaffen, dass ihre Fingernägel so stark schimmern, das sie wie verspiegelt aussehen?

Ich selbst habe Anfangs nach dem Nagellack gesucht, der so viele Schimmerpartikel enthält, dass die Nägel wie verspiegelt aussehen.

Stichwort: Mirror Nails

Diesen Nagellack habe ich natürlich nie gefunden, denn der Trick liegt nicht beim Lack selbst. Wie das funktioniert und welches Zubehör du brauchst, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Foto (z.B. auf Instagram) schickst, wenn du es selbst einmal ausprobiert hast.

Diese Beautybeiträge könnten dich auch interessieren:

Chrome Nails: So zauberst du den Trend auf deine Nägel

Chrome Nails: So zauberst du verspiegelten Nagellack

Wenn du so stark verspiegelte Nägel kreierst, dann verwendest du keinen Nagellack, sondern ein super feines Glitzerpuder. Ich finde dafür die Produkte von Isadora super. Für diesen Beitrag verwende ich das silberne Chrome Nail Powder. Je nachdem, welchen Base Coat du verwendest, variiert der Glanz.

Neben dem Nail Powder brauchst du auch noch einen speziellen Unterlack. Ohne diesen funktioniert diese Maniküre nicht. Hier verwende ich auch den Unterlack von Isadora

Für den letzten Schritt brauchst du noch einen Überlack, damit das Chrome Powder bleibt, wo es bleiben soll. Bei diesem Schritt kannst du nahezu jeden durchsichtigen Überlack verwenden. Ich verwende meist den Chrome Nails Überlack von Isadora (trocknet sehr schnell) oder den UV-Lack von Manhattan (hält besonders lange). Hier kannst du aber wirklich jeden Überlack verwenden.

Chrome Nails Schritt 1: Base Coat

Zuerst entfettest du deine Nägel. Das tust du, indem du sie gründlich mit Seife wäscht und mit einem Nagellackentfernerpad über die Nägel fährst.

Dann trägst du gleichmäßig den speziellen Unterlack auf. Achte darauf, dass du den Lack weder zu dünn, noch zu dick aufträgst.

Warte einen Moment, bis der Lack angetrocknet ist. Das ist der Fall, wenn dein Finger keinen Abdruck auf dem Lack hinterlässt, wenn du ihn vorsichtig berührst.

Chrome Nails Schritt 2: Chrome Nail Powder

Jetzt wird es spannend!

Führe den nächsten Schritt über einer abwischbaren Fläche durch oder lege ein Tuch darunter, falls  doch etwas daneben gehen sollte.

Drehe das Chrome Nail Powder Döschen auf den Rücken und klopfe einmal vorsichtig drauf, damit etwas Pulver in den Deckel fällt. Jetzt öffnest du es super vorsichtig. Am einfachsten ist es, wenn du nur das Produkt im Deckel verwendest und den Rest bei Seite stellst.

Nun tupfst du den (Zeige-) Finger einmal in das Pulver und reibst es auf deinen Daumen. Du wirst sofort merken, dass das Pulver wie durch Zauberhand kleben bleibt. Eine genaue Anleitung siehst du im Video.

Diesen Schritt wiederholst du mit allen 10 Fingern.

Tipp: Je nachdem, welchen Lack du als Grundlage verwendest, variiert dein Ergebniss in diesem Schritt.

Chrome Nails Schritt 3: Top Coat

Damit das Pulver bleibt wo es ist, lackierst du deine Nägel zum Schluss noch ein letztes Mal mit einem Überlack.

Warte bis der Lack trocken ist und wasche dir jetzt das übrige Glitzerpuder von den Händen. Das kann eine Weile dauern, aber spätestens nach der nächsten, langen Dusche, sind alle Überreste weg.

Fertig sind deine Mirror Nails. Ziemlich einfach, oder? Wie gefällt es dir?

Chrome Nails Videoanleitung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.