Das Geheimnis langer glatter Haare

Das Geheimnis langer glatter Haare

Das Geheimnis langer glatter Haare möchten wir doch alle kennen lernen. Ich habe im Laufe der Zeit einige Tipps & Tricks herausgefunden, die mir und meinen Haaren helfen. Erzählt mir unter dem Beitrag unbedingt, welche Tipps ihr schon kennt und was ihr macht, damit eure Haare schön glänzen und absolut gesund aussehen.
Das Geheimnis langer glatter Haare

Die richtige Pflege und Ernährung

Ernährung und Schönheit sind so viel enger miteinander verknüpft, als wir uns das meist eingestehen. Im Gesicht merken wir das schnell anhand von kleinen Pickeln. Am Rest des Körpers sind die Mängel für unsere Augen meist nicht so deutlich sichtbar. Wir fühlen uns vielleicht schlapp und deprimiert, uns geht schnell die Puste aus, aber wir denken dabei nicht direkt an die Ernährung. Dabei macht sie so einen großen Unterschied, denn nur aus der Nahrung kommen die wichtigsten Baustoffe für alle Bereiche unseres Körpers.

Die wichtigsten Baustoffe für unsere Haare sind

  • Vitamin A (Milchprodukte, Karotte, Aprikose, Paprika, Fischöl)
  • B-Vitamine (Eigelb, Nüsse, Hülsenfrüchte)
  • Vitamin H (Biotin) (Eigelb, Leber, Erdnüsse)
  • Proteine  (Fleisch, Milchprodukte, Eier)
  • Eisen  (Rotes Fleisch, grünes Gemüse)

Bei Eat Smarter findest du eine sehr übersichtliche Zusammenfassung zu diesem Thema. Neben diesen ist natürlich auch ausreichend Flüssigkeit ganz wichtig. Daher trinken, trinken, trinken! Aber das haben wir ja schon oft genug gehört.

Neben der inneren Pflege, kann man natürlich auch mit Pflege von außen ein wenig nachhelfen. Hier wechsle ich im Moment regelmäßig die Marke. Zwei Pflegeserien haben es mir aber total angetan. Zum einen die Pflegeserie von White Mineral. Über diese Marke kannst du in diesem Beitrag mehr Lesen.

Die zweite Reihe ist die intensive Pflege von Keen Keratin für glatte Haare*. Shampoo und Conditioner pflegen die Haare so schön, dass sie sich im Anschluss gut kämmen lassen und schön gesund und schimmernd aussehen. Zudem gibt es in dieser Reihe noch einen Balm, aber dazu später mehr. Weiter möchte ich auf dieses Thema in diesem Beitrag nicht eingehen, da der Beitrag sonst zuu lange wird. Gerne schreibe ich darüber aber mal einen separaten Beitrag, wenn euch das interessiert?

Das Geheimnis langer glatter Haare

Das Geheimnis langer glatter Haare

Die Qualität der Haarbürste

Die Haarbürste… Wenn man sein Traum-Exemplar gefunden hat, dann möchte man sie nie wieder hergeben. Wenn man noch auf der Suche ist, dann verzweifelt man jeden Morgen am langwirigen entwirren der Haare. Ich habe mittlerweile meine beiden Lieblingsmodelle gefunden.

Zum einen ist das eine Bürste von Ebelin. Die Borsten bestehen hier aus Nylonstiften und Wildschweinborsten. Da die Wildschweinborsten kürzer sind als die Plastikstifte, kämmt und entwirrt er meine Haare problemlos und ist mindestens so gut wie ein Tangle Teezer*. Denn als ich diese Bürste entdeckt hatte, gab es diesen noch gar nicht. Zum Glück kennen diese Technik aber nun mittlerweile fast alle Frauen.

Eine ideale Bürste, wenn ihr eure Haare Morgens schnell entwirren möchtet. Ich habe sie nun schon eine ganze Weile und wollte mir vor kurzem eine neue Bürste kaufen, jedoch haben sie diese bei dem DM bei mir in der Nähe im Moment leider gar nicht im Sortiment, im Onlineshop habe ich sie jedoch schon gesehen.

Mein zweiter Favorit ist die Paddelbürste von Remington*, die ihr auf dem Bild seht. Diese Bürste soll durch, mit Keratin angereicherte Borsten, die Haare unterstützen. Ob das stimmt, kann ich absolut nicht sagen. Meine Haare wirken aber schön schimmernd, gesund und fliegen weniger. Ich vermute, dass diese Bürste meine Haarschuppenschicht schließt, wodurch die Haare glänzen und schimmern.

Diese Büste verwende ich aber nur, wenn meine Haare bereits durchgekämmt sind. Sonst ziept es ganz schön und dauert ewig. Also ist das nur eine Pflegebürste und sie ist nicht so sehr für den Alltag geeignet. Trotzdem mag ich sie total gerne.

Das Geheimnis langer glatter Haare

Das Geheimnis langer glatter Haare

Das richtige Föhnen langer glatter Haare

Welchen Föhn ich unheimlich gerne nutze, habe ich euch in meiner Haar-Routine schon verraten.

Wenn ich dann noch Zeit habe, benutze ich unheimlich gerne eine Warmluftbürste von Babyliss*. Ich weiß, dass ist eigentlich ein Tool für ältere Damen (zumindest kenne ich das nur von meiner Oma), aber es ist einfach so praktisch. Ich habe lange überlegt, ob ich mir diese Bürste anschaffe und zahlreiche Testberichte gelesen. Dann habe ich erst ein günstigeres Modell von einem billigeren Anbieter ausprobiert und es sofort wieder zurückgeschickt. Die Nummer 1 bei diesem Gerät ist und bleibt Babyliss.

Die Bürste (Babyliss 2736E) lässt sich ganz leicht anwenden. Ich föhne die Haare erst ein wenig trocken und sprühe einen Hitzeschutz auf die Haare. Dann föhne ich die Haare endgültig mit dieser Bürste trocken. Sie hat zwei Knöpfe, womit man sie auf Knopfdruck nach Links oder Rechts drehen kann. Dann gibt es noch zwei Hitzestufen und eine Kaltstufe. Die kalte Stufe ist allerdings nur lauwarm und nicht wirklich kalt. Es funktioniert dennoch richtig gut und die Haare schauen danach aus, wie frisch vom Friseur.

Das Geheimnis langer glatter Haare

Die Pflege der trockenen Haare

Etwa 1-2 Mal pro Woche verwende ich eine Kur. Dafür liebe ich die Hair Butter von White Mineral. Nach jedem Waschgang gebe ich auch eine Sofort-Sprühkur in die Haare. Dadurch lassen sie sich besser kämmen. Hier verwende ich meist ein einfaches Produkt aus der Drogerie, das reicht mit das vollkommen aus. (Im Moment z.B. die Wunderkur von John Frieda.)

Je nach Frisur gebe ich dann auch noch einen Balm in die feuchten Haare. Wenn sie wie heute glatt und seidig wirken sollen, ist das der Glättungs-Balm von Keen Keratin*. Er fühlt sich erst wie eine Creme an, zieht dann allerdings innerhalb von 5 Minuten in die Haare ein und dann fühlen sie sich richtig seidig an.

Für den Glanz verwende ich total gerne das Glanz-Spray von L’Oréal*. Das sprüht ihr ganz einfach auf eure Haare und sie schimmern dabei trotzdem noch natürlich. Es beschwert die Haare nicht und duftet dabei noch so gut. Ihr merkt, das war eine echte Entdeckung für mich.

Das Geheimnis langer glatter Haare

Tipps für lange Haare

Zum Schluss möchte ich euch noch ein paar allgemeine Tipps für lange Haare mitgeben, die mir bisher oft meine Nerven geschont haben.

Grundsätzlich schlafe ich nicht mit offenen Haaren. Entweder man erwürgt sich über Nacht oder sie feiern über Nacht eine Party und ich bin Morgens stundenlang mit dem Kämmen beschäftigt. Besonders hinten im Nacken verknoten sich Haare unheimlich gerne.  Daher hilft es sogar schon mit einem einfach Pferdeschwanz zu schlafen. Auch ein geflochtener Zopf ist da super, man bekommt davon aber gelegentlich Wellen. Da kann aber auch ganz schön sein.

Und mein zweiter Tipp ist trinken und Feuchtigkeitspflege. Sobald die Haare mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt sind, dann verknoten sie nicht mehr so schnell und schauen nicht schon nach zwei Stunden total wirr aus. Ich habe zwar viele, aber sehr feine Haare und kann euch diesen Tipp nur wärmstens ans Herz legen.

Ich verlose ein Set von Keen Keratin auf Facebook. Bestehend aus einem Shampoo, Conditioner und Balm. Schaut gleich mal auf Facebook vorbei.

 

Hast auch du einen Tipp für alle Mädels mit langen Haaren?

 

Beitrag enthält PR Samples.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.