Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Tutorial zeige ich dir einen Look für ein Hochzeits-Make-Up. Es ist zwar erst Dezember, jedoch brauchst du ja auch ein bisschen Zeit zum üben und ausprobieren der Produkte. Bei diesem Look kommt es vor allem darauf ein, dein Gesicht leicht zu konturieren und deine Haut strahlen zu lassen. Sonst wirkst du später auf den Fotos fahl und platt. Wichtig ist dabei vor allem, dass du Produkte verwendest, die den ganzen Tag lang halten. Auch würde ich nicht zu knallige Farben verwenden, denn das schaut meist weniger feierlich aus. Nun hast du aber noch genug Zeit, deinen perfekten Look für dein Hochzeits-Make-Up zu finden.

Die Produkte sind alle von Make Up Factory, da dieses Video teil der Make Up Factory Academy ist. Du kannst selbstverständlich auch Produkte einer anderen Marke verwenden.

Luminous Skin Highlighter, 10
Velvet Lifting Foundation, 10
Light Reflecting Concealer, 1
Fixing Powder
Light Reflecting Loose Powder
Mat Eye Shadow, 35
Blusher, 15
Eye Lift Corrector
Eye Colors, 88
Eye Brow Powder, 6
Automatic Eyeliner, 24
Calligraphic Eyeliner, schwarz
Dream Eyes Mascara
Real Lip Lift (Base)
Color Flash Lip Tint, 45

Viele weitere Make-Up Tutorials findest du übrigens auf meinem YouTube Kanal. Ich freue mich über deinen Besuch!

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

// Ebenmäßiges Gesicht

Im ersten Schritt mischen wir die Velvet Foundation mit einem Skin Luminizer auf dem Handrücken. Das kannst du ganz bequem mit einem Foundation Brush machen. Mit diesem trägst du dann auch die Foundation auf dein Gesicht auf. Auch die Augenbrauen mache ich in diesem Schritt (Hier findest du ein Tutorial).

Für einige Highlights trägst du einen Concealer unter den Augen, auf den Nasenrücken und das Lippenherz auf. Diese stellen puderst du mit einem Skin Luminizer Powder ab. Für alle übrigen Stellen verwendest du ein transparentes Puder.

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

// Leichte Konturen

Nun verleihen wir dem Gesicht eine leichte Frische. Dafür tragen wir einen matten, etwas dunkleren Lidschatten unter den Wangenknochen auf. Diesen verstärken wir mit einem Hauch von Rouge. Achte darauf, dass du die Highlights auf den Wangen nicht wieder entfernst.

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

// Augen grundieren

Nun tragen wir eine Lidschatten Base auf dem beweglichen Lid auf und lassen diese bis zu den Augenbrauen auslaufen. Anschließend tragen wir den hellsten Ton des Quattro-Eyeshadows auf dem beweglichen Lid auf.

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

// Strahlende Augen für dein Hochzeits-Make-Up

Nun tragen wir den wunderschönen pinken Ton in der Lidfalte auf. Dafür verwenden wir einen Blending Brush. Diese Nuance verstärken wir im Anschluss mit dem dunkelsten Ton aus dem Lidschatten Set. Das verleiht den Augen ein wenig Tiefe und lässt dein Hochzeits-Make-Up strahlen.

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

// Eyeliner auftragen und Fake Lashes

Nun tragen wir noch einen Eyeliner auf. Dafür zeichnen wir die Linie zuerst mit einem feinen Eyeliner in schwarz nach. Dann nehmen wir mit einem abgeschrägten Contour Brush etwas lilafarbenen Eyeliner auf und geben diesen auf die gezogene Linie. Auch am unteren Wimpernkranz tragen wir diesen auf. Das lässt die Augen größer wirken.
Im Anschluss kleben wir Fake Lashes (hier findest du ein Tutorial) an und tuschen die Wimpern.

Dein feierliches Hochzeits-Make-Up

// Strahlende Lippen für dein Hochzeits-Make-Up

Damit der Lippenstift lange hält, tragen wir eine Lip Base auf. Im Anschluss umranden wir die Lippen mit einem Lipliner und verblenden die Linien in Richtung Lippen-Mitte. Zum Schluss geben wir noch einen rosafarbenen Lippenstift darüber.

Diesen Look kannst du natürlich auch zu anderen feierlichen Anlässen tragen, an welchen du dennoch nicht zu stark geschminkt wirken möchtest.

 

Wie gefällt dir dieses Tutorial für dein Hochzeits-Make-Up ?

 

Beitrag enthält PR Samples.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.