Die beste Haarbürste für lange Haare

Die beste Haarbürste für lange Haare

Lange Haare und Haarbürsten – ein ewiges gelöstes Problem. Sobald die Haare über die Schulter gehen, vielleicht sogar noch fein oder super lockig sind, kann man jede 2., ach was, eigentlich fast jede Bürste gleich wieder in den Müll schmeißen. Wenn uns das erste Exemplar nicht schon alle Haare ausgerissen hat, übernimmt das das nächste Exemplar. Wir brauchen also eine Haarbürste für lange Haare, die nicht ziept, weh tut oder Haare aus- oder abreißt.

Es gibt seit einigen Jahren den Tangle Teezer, der die Haare wunderbar durchkämmt, ABER ich muss sagen, dass es nicht meine Lieblingsbürste ist. Eine hochwertige Holzbürste mit Griff verwende ich doch lieber als einen rutschigen Tangle Teezer. Ich finde er lässt sich nicht so einfach reinigen und auch die Borsten verbiegen sehr schnell, wodurch man manchmal auf den Haaren statt durch die Haare kämmt.

Nichts desto trotz war das für viele Mädels eine echte Bereicherung. Das wäre es auch für mich gewesen, hätte ich nicht durch Zufall meine absolute Traumbürste entdeckt. Und das sogar schon lange bevor es den Tangle Teezer gab.

Die Technologie ist also keineswegs neu.

Jetzt muss ich dir aber auch endlich verraten, über welche Bürste ich rede. Es ist eine Bürste mit Holzgriff, die längere und viele kurze Borsten hat. In den Drogeriemärkten scheinen sie nicht immer im Sortiment zu sein, aber sowohl bei Rossmann, als auch bei DM habe ich sie schon mal entdeckt.

Ich tausche meine Bürste alle paar Jahre einmal aus, wenn ich das Gefühl habe, dass sie nicht mehr sauber werden. Ob das überhaupt notwendig ist? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie oft man seine Haarbürste auswechseln sollte. (Für die Fotos habe ich mir mal wieder ein neues Exemplar gegönnt.)

Durch die simple Anordnung der wenigen langen und vielen kurzen Borsten werden alle Knoten ohne Schmerzen und Haarverlust gelöst. Diese Bürste hätte tatsächlich eine groß aufgezogene Marketingkampagne verdient.

Die Bürste kostet (im Drogerieformat) auch gar nicht viel. Wenn ich mich richtig erinnere, liegt der Preis zwischen 5-8 €, also nicht teurer als der Tangle Teezer und dafür aus echtem Holz. Das ist ein ganz anderes Haargefühl. Noch ein letzter Punkt fällt mir dazu ein: Sie lädt die Haare nicht so sehr statisch auf, wie es (bei mir) der Tangle Teezer tut.

Es tut mir fast leid, dass ich die Bürste den ganzen Beitrag über nahezu nur mit dem Tangle Teezer vergleiche, aber zum einen sagen sie, dass sie diese Idee erfunden haben und zum anderen kennst du ihn wahrscheinlich und kannst dir daher gut vorstellen, wie die Bürste funktioniert.

5 Kommentare

  1. 6. August 2016 / 15:37

    Ich kämme meine nassen Haare immer unter der Dusche. Dafür habe ich eine lange Zeit den Tangle Teezer benutzt. Mittlerweile bin ich auf die ikoo brush umgestiegen. Die hatte ich mal bei einem Gewinnspiel gewonnen und finde sie noch besser, insbesondere, weil sie handlicher ist. So eine Brüste wäre wohl leider nichts für meine Haare, da ich sie trocken einfach nicht kämmen kann.

    • Julia
      Autor
      6. August 2016 / 19:55

      Die ikoo Brush hört sich auch sehr interessant an. :)

  2. 6. August 2016 / 16:51

    Hallo,

    das sind bestimmt die beste haarbuerste fur lange Haare.
    Vielen Dank !

    LG
    Kim

  3. 8. August 2016 / 10:02

    Die Bürste hört sich sehr gut an!:) Ich benutze aber immer meinen Tangle Teezer, da komm ich am besten mit durch:) Liebe Grüße, Leonie

  4. 8. August 2016 / 20:21

    Hallo,
    Genau diese Bürste verwende ich auch am liebsten für meine langen Haare. In meiner Handtasche steckt außerdem ein Tangle Teezer.
    Dein Blog gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.