Tipps für weißere Zähne (inkl. Merkblatt)

Tipps für weißere Zähne (inkl. Merkblatt)

Ich habe noch nie mit jemandem gesprochen, der gesagt hat „Ach, die gelben Zähne finde ich schön. Das passt schon so.“. Eigentlich wünschen wir uns alle weißere Zähne. Es muss nicht gleich ein Hollywood Lächeln sein, es reicht schon, wenn die Zähne 1-2 Nuancen heller werden. Dafür musst du gar nicht unbedingt zum Zahnarzt, sondern du kannst auch im Alltag ein wenig nachhelfen.

Da fällt mir eine lustige Geschichte ein. Ich war vor ein paar Tagen in der Innenstadt von München unterwegs. Eigentlich wollte ich nur eine neue Hose suchen, aber irgendwie bin ich in einem Schuhladen gelandet (dort gab es Traumschuhe!). Als ich gerade reingehen wollte, quatscht mich ein Typ an und fragt wo man den hier gut was trinken gehen kann. Ich habe erst „keine Ahnung“ gesagt und wollte schon weiter gehen, aber er hat gar nicht aufgehört zu reden, bis ich schließlich gesagt habe, dass ich nur ein Tourist bin und absolut keine Ahnung habe, wo man in München weg gehen kann. Irgendwann hat er es schließlich geglaubt oder hatte einfach keine Lust mehr… Seltsame Aktion, aber…

…warum mir das einfällt: Der Typ hat strahlend weiße Zähne. Die waren so hell, das man gefühlt durchschauen konnte. Die waren tatsächlich heller als weißes Porzellan und wirkten eher wie Plastik. Ich konnte gar nicht anders, als dem Kerl auf die Zähne zu starren. Das finde ich nicht mehr schön, also probieren wir es erst einmal mit ein paar Hausmitteln. Wir können uns anschließend Schritt für Schritt weiter wagen, aber eins nach dem anderen.

Tipps für weißere Zähne

Rauchen: Lass es bleiben! Kein Kaffee, Tee oder Rotwein macht die Zähne so schnell, so gelb, wie das Rauchen. Du siehst das auch schnell an deinen Fingernägeln, die sich nach und nach gelb verfärben. Während du die Nägel allerdings lackieren kannst, musst du mit immer mit einem gelben Lächeln rumlaufen.

Zahnpasta mit Aufhellungseffekt. Nahezu jede Zahnpasta, die du mittlerweile in der Drogerie findest hat eine aufhellende Wirkung. Ich habe selbst nie wirklich an die Wirkung von Whitening Zahnpasta geglaubt, bis ich einmal eine ganze Weile darauf verzichtet habe. Man glaubt gar nicht, wie schnell sich die Zähne alleine von Kaffee verfärben.

Whitening Zahnpasta hilft vor allem dabei die Verfärbungen des Alltags zu entfernen. Hört sich lapidar an, macht aber einen großen Unterschied.

Bleaching Stripes sind super geeignet, um die Zähne immer mal wieder ein bisschen stärker aufzuhellen. Ich verwende alle paar Wochen einmal 1-3 Stripes. Alternativ dazu gibt es:

Aufhellungsmittel aus der Drogerie, die die Zähne NICHT bleachen. Über meine Lieblingsprodukte aus der Drogerie habe ich in diesem Beitrag über Zahnaufhellung aus der Drogerie schon einmal geschrieben. Diese Mittel bleachen die Zähne nicht, sondern setzen Kristalle an den Zähnen an, die das Licht reflektieren, wodurch die Zähne weißer wirken.

Der Pinterest-Trick Kokosöl. Auf Pinterest findest du den Tipp momentan genauso häufig wie in Promi-Zeitschriften. Das Ölziehen soll deinen ganzen Mund gründlich reinigen und dadurch auch die Zähne wieder weißer machen. Wenn du das mindestens 14-Tage lang machst, solltest du eine Wirkung sehen.

So funktioniert es: Du nimmst ein wenig Kokosöl in den Mund und spülst damit deinen Mund aus. Nach 5-10 Minuten spuckst du das Öl wieder aus und kannst dir ganz normal die Zähne putzen. Achte allerdings darauf, dass du nicht zu viel Öl verwendest, denn dann fühlt es sich eklig an.

Gefühlt sollten wir uns von Kopf bis Fuß in Kokosöl einpacken. Das ist ein echtes Wundermittel, das alles verschönert.

Die richtige Lippenstiftfarbe wählen. Mit Make-Up kannst du natürlich auch deine Zahnfarbe beeinflussen. Je kühler (blaustichiger) die Farbe ist, desto weißer wirken deine Zähne. Ich trage auf dem Bild die Farbe 205, Apocalypse Red von L’Oréal. In diesem Beitrag erfährst du mehr über die Wahl des richtigen Rot-Tons.

Das gründliche Zähneputzen ist für weißere Zähne essentiell. Wenn du alle Ablagerungen regelmäßig entfernst, wirken die Zähne auch weißer, da du Ablagerungen von Kaffee, Tee & Co. gleichmäßig entfernst. Dazu gehört auch die regelmäßige Nutzung von Zahnseide. Es gibt sogar elektrische Zahnbürsten, die die Zähne durch spezielle Aufsätze aufhellen, wie z. B. dieses Modell von Philips.

Das solltest du nie tun: Backpulver verwenden. Vor etwa 10 Jahren stand in allen Mädchenzeitschriften, das man die Zähne mit Backpulver aufhellen kann. Natürlich habe auch ich das damals ausprobiert, habe es allerdings sofort wieder ausgespuckt, denn das brennt wahnsinnig auf dem Zahnfleisch und greift die Zähne wie verrückt an. Also Finger weg!

Wofür man Wasser und Backpulver allerdings verwenden kann, ist die Reinigung von Schmuck. Den Schmuck einfach ein paar Minuten in einer Schüssel mit Wasser und Backpulver einlegen und schon strahlen deine Ohrringe wieder. Das funktioniert sogar bei Billigschmuck.

Hast du die Tipps schon einmal ausprobiert?

 

2 Kommentare

  1. 21. Februar 2017 / 05:24

    Sehr gute Tipps. Alle Tipps habe ich bisher noch nicht ausprobiert.

  2. 21. Februar 2017 / 11:51

    Super Tipps vielen Dank! Ich benutze ein Aufhellungsmittel aus der USA, geht aber langsam leer.
    Wird mit dann deine Tipps aus der Drogerie zu Herzen nehmen! :-)
    Liebe Grüsse
    Fiona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.