Let’s go shopping – Gesichtsreinigungsbürste

Let’s go shopping – Gesichtsreinigungsbürste

Ich weiß noch als ich meine erste Reinigungsbürste für das Gesicht ausprobiert habe. Das war vor gut zwei Jahren und ich war erst sehr skeptisch. Tue ich meinem Gesicht wirklich etwas Gutes wenn ich es täglich mit so einer groben Bürste reinige?

Mittlerweile möchte ich allerdings nicht mehr darauf verzichten. Ich nutze sie nur Abends, da ich denke, dass das vollkommen ausreicht. Abends reinige ich mein Gesicht also sehr gründlich mit dieser Bürste‘, einem Waschgel, einem Gesichtswasser und creme es natürlich auch im Anschluss ein. In der Früh geht das alles etwas schneller, weil die Hälfte der Schritte wegfällt. Hier habe ich schon einmal genauer darüber geschrieben.

Es gibt mittlerweile von fast jeder Marke eine Reinigungsbürste, doch auf was solltest du achten, wenn auch du dir diesen kleinen Helfer anschaffen möchtest?

// Rotieren und vibrieren

Je nach Anbieter rotiert der Aufsatz nur oder er vibriert, oder er kann beides. Es heißt, dass ein vibrierender Kopf‚ den Schmutz besser lösen kann und somit die Haut besser reinigt und gleichzeitig peelt. Ich persönlich habe beides ausprobiert, finde jedoch die rotierenden Gesichtsreinigungsbürsten besser. Ich verwende dieses Modell‘ von Beurer, welches sogar unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen hat. Dadurch kann ich die Geschwindigkeit immer ganz einfach an die Hautbeschaffenheit anpassen.

Durch die Drehungen kannst du die Reinigung richtig spüren und deine Haut fühlt sich danach sauber an. (Und sie ist es auch! Ich habe seitdem kaum noch Unreinheiten.) Nur an Stellen, an welchen die Haut nicht ganz straff ist, musst du etwas vorsichtiger sein, sonst „wickelst“ du sie auf.

Gesichtsreinigungsbürste

 

// Austauschbarer Kopf?

Das ist ein wirklich wichtiger Punkt, denn die Bürsten werden quasi Stumpf, verschmutzen ein bisschen und müssen wie bei elektrischen Zahnbürsten nicht nur gereinigt, sondern auch ausgetauscht werden. Ich habe bisher nur Reinigungsbürsten mit austauschbarem Kopf gesehen, aber da das eine Selbstverständlichkeit zu sein scheint, vergiss trotzdem nicht dich zu vergewissern.

// Akku oder Batterie

So ein kleiner Helfer im Bad kann ziemlich viel Strom verbrauchen. Zumindest merkst du das, wenn du jedes Mal die Batterien oder Akkus austauschen musst. Ich habe das eine Zeitlang gemacht, jedoch vergisst man es mal oder die Akkus müssen erst wieder aufgeladen werden, wodurch ich die Bürste im Endeffekt viel zu selten benutzt habe.

Viel besser sind Geräte mit einer mobilen Aufladestation. Du stellst deine Gesichtsreinigungsbürste nach der Verwendung einfach wieder in die Station und sie lädt über Nacht wieder auf. So ist sie aufgeräumt und immer einsatzbereit. Wie schon gesagt verwende ich dieses Modell, bei welchem der Akku etwa 1 Woche durchhält.

// Unterschiedliche Aufsätze?

Was möchtest du? Reinigung oder Peeling? Tägliche Verwendung oder doch eher wöchentliche? Wenn du dir darüber im klaren bist kannst du dir das Angebot einmal genauer anschauen. Möchtest du nur eine Reinigungsbürste, dann brauchst du auch nicht viele Aufsatzvariationen. Dieses Modell von Beurer‘ tut alles was du dir wünscht. Möchtest du hingegen auch häufiger einmal eine gepeelte Haut und variierst gerne, dann such dir eine Gesichtsreinigungsbürste mit unterschiedlichen Aufsätzen aus.

Bei mir haben sich im Endeffekt zwei Aufsätze durchgesetzt, welche perfekt für mich sind.

Was hältst du von Gesichtsreinigungsbürsten?

4 Kommentare

  1. 9. Juli 2015 / 16:09

    Toller Blogpost! Auch ich liebäugle schon länger damit mir eine elektrische Reinigungsbürste zu kaufen. Allerdings schreckt mich der Preis schon ein bisschen ab :/ Deine hier mit 80€ ist ja noch im mittleren Preissegment, wenn man sich dann die Clarisonics anschaut kriegt man ja einen richtigen Schock.

    Viele liebe Grüße,
    Julia

    P.S.: Ich würde mich freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischaust :)

    • Julia
      Autor
      9. Juli 2015 / 16:34

      Das liegt bestimmt daran, dass es im Moment noch etwas „Neues“ ist. In einem Jahr sind die Preise bestimmt schon besser. :)
      Bin schon unterwegs. ;)

      Liebe Grüße Julia

  2. Melanie
    16. Juli 2015 / 14:14

    Ich habe bisher einige ausprobiert (Von Philips, Clarisonic, Olaz & Rossmann) aber ich bin einfach meiner Mia verfallen und bleibe auch bei ihr!

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    • Julia
      Autor
      16. Juli 2015 / 14:37

      Dann hast du ja echt fast alle durchprobiert. ;)

      Liebe Grüße Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.