Meine Haar-Routine mit José Eber

Meine Haar-Routine mit José Eber

In diesem Beitrag möchte ich euch meine Haarroutine vorstellen. Besonders gespannt bin ich auf eure Kommentare, denn ich bin mir sicher, dass das jede Frau anders macht. Im Endeffekt kommt es bei allen Punkten natürlich darauf an, wie viel Zeit (und Lust) ich habe. Dieser Beitrag widmet sich eher der alltäglichen Haarroutine. Manchmal, wenn ich wirklich viel Zeit und Lust auf Experimente habe, dann schaut das auch mal ganz anders aus.

Was sich aber absolut nicht ändert ist das Haare waschen. Ich wasche meine Haare alle zwei Tage. Hier verwende ich immer ein Shampoo und eine Spülung, aber ständig von unterschiedlichen Marken. Zum einen denke ich, dass jedes Produkt meinen Haaren etwas anderes bieten kann, wodurch sich die Produkte ergänzen, wenn man häufig wechselt. Zum anderen finde ich es super langweilig, jeden Tag das gleiche Shampoo zu nehmen. Das geht mir mit anderen Produkten, wie z.B. dem Duschgel genauso, weshalb in unserem Bad viel zu viele Produkte herumstehen. Etwa einmal pro Woche packe ich nach dem Haare waschen noch eine Haarkur auf meine Haare.

Ganz gerne verwende ich im Moment ein neues Shampoo von Elvital‘ – ein hochglanz Pflegeshampoo. Nach Verwendung des Shampoos und der Pflegespülung schimmern die Haare sehr natürlich und schauen dadurch viel gesünder aus. Jedes zweite Mal verwende ich entweder ein Babyshampoo oder ein mildes Shampoo von Guhl‘, da meine Kopfhaut sonst zu trocken wird und schuppt. Diese Shampoos entfernen das Fett, trocknen die Kopfhaut aber nicht so stark aus.
Haar-Routine

Nach dem Haare waschen wickele ich meine Haare in ein Handtuch und lasse sie so einige Zeit (10-15 Min.) trocknen. Dann lege ich das Handtuch weg und gebe eine Sprühkur in meine Haare. Diese Verteile ich großzügig auf meinen Haaren, da sie sich im Anschluss viel besser kämmen lassen. Wirklich durchgekämmt werden meine Haare aber nur, wenn sie einigermaßen trocken sind. Vorher versuche ich sie nur halbwegs zu entwirren, damit sie nicht abbrechen. Trockene Haare sind stabiler als nasse Haare. Als Sprühkur verwende ich im Moment die Tägliche Wunderkur von John Frieda‘. Diese beschwert meine Haare absolut nicht, wodurch ich reichlich in meine Haare gebe um sie zu entwirren.

Haar-Routine

Haar-Routine

So, nun kommen wir zum spannendsten Teil. Ihr denkt euch jetzt wahrscheinlich „Was ist denn so spannend an einem Föhn?“ aber ich fange von vorne an. Als ich bei meinen Eltern ausgezogen bin habe ich mir einen relativ günstigen Föhn ohne viele Extras geholt. Wenn man auszieht hat man so viele Ausgaben, wodurch ich auf den Föhn nicht viel Wert gelegt habe. Seitdem habe ich das Projekt einen guten Föhn zu besorgen verschoben. Der Föhn geht ja noch… So viele Unterschiede gibt es dann auch wieder nicht zwischen einem teuren und einem billigen Föhn.. (Kennt ihr das?)

Tja, damit lag ich aber weit daneben. Ich habe durch einen Zufall vor kurzem diesen Föhn von José Eber bekommen und was soll ich sagen… zwischen einem günstigen und einem teuren Föhn können Welten liegen! Zum einen gibt es natürlich zahlreiche Features. Der Föhn hat je zwei unterschiedliche Hitzestufen und Windstufen, sowie eine Taste für kalte Luft. Dann verwendet dieser Föhn eine Infrarotlicht, wodurch die Haare nicht nur auf der Oberfläche erhitzt werden, sondern von Innen heraus trocknen sollen. Das schont die Haare, trocknet sie weniger aus und lässt die Haare viel schneller trocknen.

Haar-Routine

Haar-Routine

Wie genau die technischen Details funktionieren, kann ich euch natürlich nicht sagen, aber ich kann euch von der Wirkung erzählen. Meine Haare trocknen tatsächlich sehr schnell, was für mich eine große Erleichterung ist, da ich mit meinen langen Haaren häufig sehr lange im Bad stand. Zum anderen fühlen sich die Haare im Anschluss super weich und seidig an. Das erinnert mich an die Glatt & Seidig Pflegeserie von Pantene Pro-V‘. Lustigerweise föhnt sich nun auch mein Freund jeden Morgen die Haare, da es super schnell geht… Auch wenn Männer ja generell nicht sehr lange dafür brauchen.

Das einzige was nicht optimal ist, ist das Gewicht des Föhns. Er ist ein bisschen schwerer als übliche Föhns. Falls du also trainieren möchtest, dann ist dieser Föhn wie für dich gemacht… Nur ein Spaß! Das Gewicht macht sich erst auf die Dauer bemerkbar. Da der Föhn aber schneller trocknet als mein alter Föhn, stört mich das absolut nicht.
Haar-Routine
Meine Haare föhne ich, wenn es schnell gehen muss ganz einfach ohne Extras. Wenn ich aber ein bisschen Zeit habe, dann gebe ich einen Sprühfestiger in die Haare und föhne alle in das Gesicht fallenden Haare über eine Rundbürste. Das wirkt ein bisschen ordentlicher, wie ich finde.

Wie schaut deine Haarroutine aus? Machst du etwas grundlegend anders?

Beitrag enthält PR-Samples.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.