Mit diesen 7 Gewohnheiten startest du erfolgreich in das neue Jahr

Mit diesen 7 Gewohnheiten startest du erfolgreich in das neue Jahr

Gewohnheiten sind dafür da, unser Leben zu erleichtern. Mit Gewohnheiten wird unser Leben viel entspannter, denn wir denken dann gar nicht mehr so sehr darüber nach, was wir genau tun müssen. Bei positiven Gewohnheiten ist das natürlich super und eine tolle Basis für ein erfolgreiches neues Jahr. Schlechte Gewohnheiten sollte man natürlich so schnell wie möglich ablegen.

Ich habe im letzten Jahr einige Gewohnheiten entwickelt, die das Jahr doch sehr erfolgreich gestaltet haben. Nicht immer hat sich die Gewohnheit durchgesetzt und ich überzeuge mich noch manchmal selbst (z.B. vom frühen aufstehen). Die meisten Rituale sind mir mittlerweile aber unheimlich viel Wert und ich möchte trotz ein paar Durchhängern nicht mehr darauf verzichten.

Früh aufstehen

… und den Tag bewusst starten. Einer der besten Tipps, die ich für euch habe. Die frühen Morgenstunden sind die produktivsten am ganzen Tag. Du solltest auf keinen Fall auf diese goldenen Stunden verzichten, wenn du in ein erfolgreiches neues Jahr starten möchtest. Ich liebe meinen Miracle Morning in der früh für einen erfolgreichen Tag.

Leerzeiten zum Entspannen nutzen

Sobald ich zur Arbeit laufe, die Wohnung putze oder längere Strecken mit dem Auto fahre, höre ich einen Podcast. Diese Zeiten sind für mich echte Leerzeiten, denn ich bin beschäftigt und kann eigentlich nichts tun, aber ich möchte die Zeit nicht einfach so verschwenden. Die beste Zeit um einen Podcast anzuschalten. Manchmal auch Musik, wenn ich einfach nur entspannen möchte. So kannst du nebenbei etwas lernen, entspannen oder ein lustiges Hörbuch hören.

Obst statt Süßigkeiten

Wusstest du, dass Zucker unseren ganzen Körper verlangsamt? Das Gehirn funktioniert nicht mehr so gut und auch beim Sport merkst du einen großen Unterschied. Deswegen öfter einmal zu einer Ananas, einem Apfel oder einem Bananenquark greifen, wenn du Lust auf Süßes bekommst. Süßer als dieses Obst hat die Natur aus gutem Grund nicht für uns vorgesehen. Im Anbetracht der 5 Minuten Genuss, lohnen sich die vielen, nicht erfolgreichen Auswirkungen nicht.

Mit diesen 7 Gewohnheiten startest du erfolgreich in das neue Jahr Lifestyleblog München

Wöchentliche Me-Time zelebrieren

Zeit, die nur für dich gedacht ist, ist super wichtig. Das ist der Moment, in dem du auftankst, neue Kraft sammelst, dich sortierst und neue Ideen bekommst. Wir sollten uns also einmal die Woche eine ganze Stunde für uns reservieren. Feiere diese Zeit richtig. Zünde dir ein paar Kerzen an, trinke einen Tee, lege entspannte Musik auf und vielleicht hast du Lust auf eine kleine Beauty-Routine. Auf was du auch Lust hast, am Ende solltest du dich entspannt, zufrieden, selbstbewusst und voller neuer Energie fühlen.

Das Sorgen-Tagebuch

Ganz wichtig: Schreibe alles was dich belastet, beschäftigt und dir Sorgen macht sofort in ein Tagebuch auf. Damit können wir uns nämlich selbst austricksen. Sobald du es aufgeschrieben hast, schaut dein Problem gar nicht mehr so gefährlich aus. Ich vergesse dabei manchmal sogar, was mich einen Tag vorher noch nicht einmal hat schlafen lassen. Manchmal hilft es auch unsere Gedanken zu sortieren. In jedem Fall wirst du einen Großteil deiner Sorgen so ganz schnell los.

Wasser

Hast du bestimmt schon tausendmal gehört: Du musst genug Wasser trinken. Das bedeutet mindestens 2 Liter sollten normal für dich sein. Nur mit ausreichend Flüssigkeit funktioniert dein Körper so wie er soll. Krankheitserreger können schneller ausgespült werden und dein Gehirn funktioniert auch viel besser. Ich habe einmal ausprobiert ob mich Kaffee oder ein großes Glas Wasser schneller wieder in Schwung bringen. Siehe da, das Wasser hat gewonnen. Oft fühlen wir uns müde, wenn wir schon langsam am verdursten sind. Also genug trinken um ein erfolgreiches Jahr zu erleben.

Smartphone entrümpeln

Gleiche Strategie wie das Entrümpeln der Wohnung. Nur ein bisschen wichtiger. Räume dein Smartphone oder Tablet auf. Lösche alle Apps die du entweder gar nicht nutzt oder welche, die deine Zeit verplempern und dich nicht weiterbringen. Ordne die übrig gebliebenen Apps in Ordnern, so dass du alles auf 1-2 Seiten siehst. Ist es auf deinem Smartphone aufgeräumt, dann ist es auch in deinem Kopf geordneter. Da du ständig damit zu tun hast, wirst du den Effekt schon ganz bald merken.

Buchempfehlung für ein erfolgreiches neues Jahr

Miracle Morning – Hal Elrod

Love, Style, Life – Garance Doré

Kennst du schon: Gute Laune trotz Winter Blues

14 Kommentare

  1. 2. Januar 2017 / 19:47

    Obst statt Süßigkeiten – das muss ich unbedingt wieder einführen! Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr und ganz viel Gesundheit :)

  2. Cinzia
    10. Januar 2017 / 21:45

    Tolle Tipps und toller Text Du inspirierst mich wirklich Ich habe nämlich auch vor ein Lifestyle Blog zu erstellen. Über Anfänger Tipps würde ich mich freuen.
    Liebe Grüße
    Cinzia

    • Julia
      Autor
      11. Januar 2017 / 14:07

      Mein bester Tipp: Einfach anfangen! ;-) Bei den meisten ist das wohl sogar einer der größten Schritte. ;-)

  3. Sabine
    15. September 2017 / 09:35

    Hallo Julia,

    was ist das für ein Buch auf den Bildern?

    Liebe Grüße
    SABINE

  4. Voß Franz
    14. Dezember 2017 / 10:53

    Hallo, was das Wasser betrifft,möchte ich eine andere Meinung einbringen. Lt. Plusminus ist das 2Ltr . trinken am Tag nur eine riesige Werbeaktion der Wasserkonzene, vor allen Coca Cola. Sendung am 13.12. im ZDF. Führende Wissenschaftler bestätigen das. Natürlich sollen ältere Menschen etwas mehr trinken als jüngere, aber sonst sollte man nur seinem Durst befriedigen. Und dazu reicht es vollkommen aus unser gutes Leitungswasser zu konsumieren.

    • Ursula Schmitt
      12. September 2018 / 22:09

      Das stimmt, dass gutes Leitungswasser völlig genügt. Es wird ja immer auf fehlende Salze und Mineralien im Leitungswasser hingewiesen, aber die komsumieren wir ausreichend mit der Nahrung. Aber die Menge von 2 Liter ist schon richtig

      • Julia Burget
        13. September 2018 / 22:40

        Ich liebe unser Leitungswasser auch. Meine Freunde schauen immer verwirrt, wenn ich sogar bei ihnen lieber Leitungswasser, als abgepacktes Wasser trinke. ;)

  5. Anja
    8. Januar 2018 / 01:48

    Naja früh auf stehe schön und gut. Sollte dann aber auch zum eigenen Biorhythmus passen. Ich z.B. Bin eher am Nachmittag/Abend am produktivsten am Morgen brauche ich viel mehr Zeit und Energie um die gleichen Sachen zu erledigen.

    • Julia Burget
      13. September 2018 / 22:41

      Das stimmt, es muss natürlich auch zum eigenen Biorythmus passen. Wichtig finde ich dennoch, dass man bewusst aufsteht und den Tag bewusst startet. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.