New Hair | Von Brünett zu Blond in nur 2 Wochen

New Hair | Von Brünett zu Blond in nur 2 Wochen

New Hair

New Hair_1

Vor fast zwei Wochen habe ich euch von meinen „Brünett zu Blond“ Erfahrungen in diesem Beitrag erzählt. Eigentlich habe ich dunkelblonde Haare, aber seitdem ich etwa 14 bin, färbe ich meine Haare braun (dunkelblond gefällt mir nur im Sommer mit blonden Strähnen). Schon lange überlege ich, zu (mehr oder weniger) blonden Haaren zurückzukehren, doch das ist bei dunkelbraunen Haaren gar nicht so einfach – dachte ich bis jetzt. Dann habe ich mich doch getraut und bin vor zwei zum Friseur gegangen. Da es mir nach meinem ersten Besuch doch noch nicht hell (blond) genug war, bin ich gleich eine Woche später noch einmal zu New Hair in München gegangen, denn wenn schon dann richtig.

Meine Haarfarbe im vor 2 Wochen, vor einer Woche und jetzt.

New Hair

Ich habe New Hair selbst erst bei meinem ersten Besuch vor zwei Wochen entdeckt und einfach einmal ausprobiert. Wie ihr wisst, wohne ich erst seit März in München und einen neuen Friseur zu finden ist wirklich nicht einfach. Ich habe lange Bewertungen im Internet gelesen, die Websiten unterschiedlichster Friseure besucht und habe mich dann für einen Friseur mit schönem Schaufenster und toller Website entschieden. Wie sich herausgestellt hat, war das ein echter Glücksgriff. Das New Hair Team ist nicht nur fachlich absolut spitze, sondern sie sind auch super nett und zuvorkommend.

Jetzt aber zu meinem Besuch. Ich hatte vorher Bedenken, meine Haare in so kurzer Zeit zweimal zu Blondieren, aber nach einer kurzen Beratung habe ich mich für eine Blondierung mit Olaplex entschieden. Olaplex ist ein Mittel, dass in die Farbe oder Blondierung gemischt wird und das Haar schont und repariert. Es ist also kurz gesagt einfach weniger schädlich für die Haare. Und tatsächlich fühlen sich meine Haare nicht schlechter als nach der ersten Blondierung (ohne Olaplex) an.

Meine neue Haarfarbe habe ich beide Male bei Dani machen lassen. Sie hat die Blondierung mittels der Balayage Technik aufgetragen. Das ist die Technik, bei der die Strähnen auf das Haar aufgemalt werden, dadurch wirkt es meist natürlicher als die klassischen Strähnchen. Unten wurden sie dieses Mal ein bisschen breitflächiger aufgetragen, weiter oben sind sie dann ausgelaufen. Letztes Mal hat sie damit jede zweite Strähne behandelt, dieses Mal etwas mehr, da ich sie definitiv heller wollte. Diese Technik dauert natürlich ein bisschen, alleine das Auftragen hat etwa eine Stunde gedauert – die perfekte Zeit zum Zeitschriften lesen, Surfen (es gibt WLAN) und Ruhe Nachdenken.

Anschließend wurde die Blondierung ausgewaschen und noch eine Mattierung aufgetragen. Die Mattierung ist dafür da, dem Rotstrich ein bisschen entgegen zu wirken. Mit Erfolg wie ich finde. Denn die Haarfarbe würde ich in den Spitzen als Honigblond beschreiben und nicht Orange (puh!). Und ganz zum Schluss wurde noch eine Pflege aufgetragen. Der Salon arbeitet mit L’Oréal Produkten. Überall kann man Kérastase Produkte bewundern, den Friseur danach befragen und es gibt auch eine eigene New Hair Pflegereihe. Die habe ich in den letzten Tagen ausgiebig ausprobiert und bin sehr zufrieden. Besonders das milde Shampoo ist super, denn es pflegt die Haare und trocknet die Kopfhaut absolut nicht aus.

New Hair_2

Ich bin total glücklich mit meiner neuen Haarfarbe und auch mein Freund, der mich bisher nur mit dunkelbraunen Haaren kennt ist begeistert.  Durch die Balayage Technik haben meine Haare so viele unterschiedliche Nuancen. Nach meinem ersten Blick in den Spiegel war ich total überrascht und auch jetzt bleibe ich manchmal noch vor dem Spiegel stehen um meine Haare anzuschauen – ich bin wirklich fasziniert.

Zum Schluss habe ich mir die Haare übrigens selbst geföhnt. Wer möchte kann das natürlich auch buchen, aber ich hebe mir das gerne für besondere Tage auf. Wenn man Abends noch zum Sport geht oder das Wetter schlecht ist, dann lohnt sich das meist gar nicht.

Fazit: Mein(e) Besuch(e) bei New Hair am Prinzregentenplatz in München waren ein echter Erfolg. Ich bin begeistert, wie problemlos man doch von Brünett zu Blond wechseln kann. Mit dem richtigen Spezialisten und ein bisschen Mut ist das gar kein Problem.

Tipp: Die genauen Preise und Standorte von New Hair könnt ihr euch auf der Website anschauen. In Deutschland gibt es insgesamt 8 New Hair Salons, wenn es also auch bei euch einen Salon in der Nähe gibt, dann schaut mal hier vorbei.

Fällt es dir leicht einen neuen Friseur zu finden?

Vielen Dank an New Hair für die beiden wunderbaren Friseurbesuche.

5 Kommentare

  1. 16. Mai 2016 / 20:34

    Ich bin gespantn wie es in natura aussieht :)

    • Julia
      Autor
      16. Mai 2016 / 20:44

      Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder. :))

  2. 27. Mai 2016 / 07:59

    Wooooooow! Das ist ja richtig, richtig super geworden! Ein sehr schönes, natürliches Blond, dass dir super steht! Ich bin begeistert :)

    Liebste Grüße
    Nadine

  3. 12. Juni 2016 / 20:34

    Finde ich super schwer einen guten Friseur zu finden. Friseure machen nie das was ich mir vorstelle und lassen sich dann auch nichts sagen. Bisher ist mir noch kein Friseur begegnet der meine Vorstellung wirklich umsetzen konnte. Ich kann verstehen das es sicherlich nicht einfach ist nach einer Beschreibung eine Frisur zu schneiden aber es passt bisher nie bei mir. Ich schneide mir inzwischen – wenn nötig – meine Haare selbst und das klappt gut.

    Blond bin ich ja schon. Ich habe aber auch mal eine Aufhellung versucht. Von meinem Goldblond zu einem eher Hellblond. Das würde ich aber meinen Haaren nie wieder antun. Die waren trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Spezialprodukte damit einfach zu belastet. Ohne diese Strapazen finde ich meine Haarstruktur viel angenehmer.

    Aber toll wenn Du mit Deiner neuen Haarfarbe happy bist. Das ist die Hauptsache :) Schließlich muss es einem selbst gefallen und man muss sich auch wohlfühlen damit. Vielleicht finde ich ja noch einen Friseur der es schafft mich zu überzeugen …

    • Julia
      Autor
      16. Juni 2016 / 19:32

      Selbst schneiden ist ja mutig, ich habe das zwar auch mal gemacht, aber dann wirklich nur die Spitzen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.