Philips Satinelle Prestige [Review]

Philips Satinelle Prestige [Review]

In den letzten Wochen habe ich mir den neuen Epilierer von Philips, den Philips Satinelle Prestige genauer angeschaut. Seit März gibt es dieses Multifunktionsgerät zum Epilieren, Rasieren, Peelen und Massieren! – Und schaut er nicht wunderschön aus?

Der Philips Satinelle Prestige kommt mit 9 unterschiedlichen Aufsätzen, 2 Geschwindigkeitsstufen, 1 Licht (dadurch sieht man jedes Haar) und er kann trocken oder nass verwendet werden. Er hat also zahlreiche Funktionen im Angebot, doch hält er auch, was er verspricht? Schauen wir uns die unterschiedlichen Funktionen genauer an:

Rasieren. Es gibt einen Rasieraufsatz mit Trimmer-Aufsatz oder ohne. Beide funktionieren einwandfrei. Der Rasieraufsatz selbst schafft es die Haut genauso gründlich zu rasieren wie ein Nassrasierer. Die elektrische Rasur schont dabei die Haut, da die scharfen Messer nicht die Hautoberfläche verletzten.

Massieren. Super neugierig war ich auf den Massageaufsatz. Er schaut mit seinen fünf Kugeln schon sehr professionell aus und verspricht Beruhigung nach der Epilation (Stufe 1) oder Tiefenentspannung (Stufe 2). Besonders Stufe 2 ist unheimlich gut, nach einem langen Workout oder einer Runde Joggen. Wenn ich meine Beine danach mit diesem Aufsatz massiere, bekomme ich kaum mehr einen Muskelkater oder müde Beine.

Epilieren. Der breite (3 cm) Epilieraufsatz mit Keramikpinzetten soll jedes Haar aufrichten und auszupfen. Zur Unterstützung gibt es weitere Aufsätze: Einen Skin Stretcher, einen Sensible Zonen-Aufsatz (Bikinibereich, Achseln), einen Gesichts-Aufsatz und einen Massage-Aufsatz (damit tut es weniger weh). Leider habe bei diesem Epilierer das Problem, dass er leider nur etwa die Hälfte aller Haare erwischt. Trocken funktioniert das zwar etwas besser als nass, aber das Ergebnis ist für mich noch nicht zufriedenstellend.

Die Aufsätze sind teilweise richtig gut, jedoch verliere ich sie manchmal bei der Anwendung. Ich glaube das größte Problem bei diesem Epilierer ist, dass die Pinzetten zu weit von der Haut weg sind. Wenn man also fester aufdrückt, damit der Epilierer die Haut berührt, gehen die Aufsätze ab. Ohne diese Kleinigkeit, würde der Epilierer vom Philips Satinelle Prestige super funktionieren. Vielleicht habe ich den Trick aber noch nicht herausgefunden, mit welchem dieser Epilierer besonders gut funktioniert.

Peelen. Wenn man epiliert, ist auch das Peeling Pflicht! Sonst gibt es schnell eingewachsene Haare und unschöne Stellen. Für das Peeling verwendet man den Peelingaufsatz mit vielen kleinen Borsten. Die Bürste fühlt sich eher weich an, hilft aber gegen eingewachsene Haare. Ich selbst habe oft das Gefühl, dass ein Peeling nur dann ein Peeling ist, wenn es sich anfühlt wie Sand. Das muss aber gar nicht so sein, wie dieser Aufsatz beweist.

Alle Aufsätze lassen sich schnell austauschen und einzeln reinigen. Der Philips Satinelle Prestige kommt mit einem Akku, d.h. er muss nicht mit Kabel oder Batterien verwendet werden.

Fazit: Das Gerät bietet eine Vielzahl an Funktionen. Mit ganzen neun Aufsätzen, ist ein hoher Beautyfaktor garantiert. Das Gerät liegt ganz leicht in der Hand und lässt sich ganz einfach bedienen. Besonders gut gefallen mir der Rasierer und vor allem der Massageaufsatz. Das ist ein Traum! Weniger überzeugt hat mich der Epilierer mit den unterschiedlichen Aufsätzen. Leider erwischt er ganz einfach zu wenig Haare (bei Amazon).

Hast du noch Fragen zum Epilieren?

Danke an die Markenjury für diese tolle Aktion.

 

 

3 Kommentare

  1. Franzy
    19. April 2016 / 20:28

    Und ich dacht schon ich stelle mich zu Blöd an. Auch bei mir gehen die Aufsätze beim epilieren gern mal ab und es werden auch nicht alle Haare zuverlässig entfernt. Die Rasier und Masageaufsatz finde ich auch sehr gut.

    Sonnige Grüße
    Franzy

    http://www.kumilynn.de

    • Julia
      Autor
      19. April 2016 / 20:43

      Gut das du das sagst! :D

  2. 28. April 2016 / 08:25

    Hallo Julia danke für deinen Testbericht. Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach einem Epilierer. Ist aber gar nicht einfach bei der mittlerweile großen Auswahl. Ich bin schon gespannt was es für einer wird am Ende.

    Liebe Grüße Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.