Wie du deine Makeup-Pinsel in 5 Minuten reinigst

Wie du deine Makeup-Pinsel in 5 Minuten reinigst

Du weißt, dass du deine Make-Up-Pinsel regelmäßig reinigen solltest, doch es ist immer so aufwendig und umständlich. Kein Wunder, dass du das dann doch das ein oder andere Mal vergisst, ich verstehe das. Es gibt allerdings soo viele Vorteile, wenn du saubere Make-Up-Pinsel verwendest, deswegen zeige ich dir, wie du deine Pinsel ganz schnell in nur wenigen Minuten reinigen kannst.

Diese Beauty-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Warum ist die Reinigung der Pinsel überhaupt wichtig?

An den Pinseln sammeln sich viele Bakterien. Gerade der Foundationpinsel oder der Beauty Blender werden regelmäßig ein bisschen nass und wenn sie dann eine ganze Woche rumliegen, ist das eine wunderbare Sammelstelle für Bakterien.

Das führt wiederum zu unreiner Haut und vielen kleinen Entzündungen in deinem Gesicht. Hört sich eklig an, ist aber tatsächlich so.

Es ist also wichtig, die Pinsel mindestens einmal in der Woche zu reinigen. Ich wasche meine Foundation- und Puderpinsel, sowie das Makeup-Ei (Beautyblender) meist 2-3 Mal die Woche. Bei allen anderen Pinseln, wie Lidschatten-, Eyeliner- oder Augenbrauenpinsel reicht die Reinigung einmal in der Woche aus.

Das hört sich wahnsinnig aufwendig an, ist es aber nicht. Genauso wie das Zähneputzen, kannst du das ganz bequem und schnell Abends erledigen. Bis zum nächsten Morgen sind die Pinsel schon wieder einsatzbereit.

Schritt 1: Vorbereitung

Was brauchst du für eine gründliche Reinigung der Makeup-Pinsel? Ich erzähle dir einfach mal, wieMake Up Pinsel waschen Anleitung Tutorial reinigung das bei mir abläuft. Ich sammle alle schmutzigen Pinsel und Makeup-Eier ein und lege sie neben das Waschbecken im Bad. Dann lege ich mir ein sauberes Handtuch bereit. Aus Platzgründen lege ich das meist auf das Fensterbrett. Darauf werde ich im Anschluss die nassen Makeup-Pinsel legen.

Dann brauchen wir ein Reinigungsmittel. Dafür verwende ich meist ein Babyshampoo und für Pinsel, die sich nicht so gut reinigen lassen ein Reinigungsgel für das Gesicht. Du kannst dir aber auch einen Pinselreiniger kaufen. Es gibt einen sehr guten von Real Techniques. Ganz gerne verwende ich dafür auch alte Shampoos, die ich nicht zum Haarewaschen verwende. So werden Shampoos, die ich selbst nicht gerne verwende, sinnvoll aufgebraucht – Win, Win!

Natürlich kannst du auch ganz normale Seife verwenden. Alle anderen Produkten sind allerdings meist sanfter zu den Pinselhaaren.

Wenn du möchtest, kannst du zur Unterstützung ein Reinigungspad nehmen. Damit geht es noch ein wenig schneller, es funktioniert aber auch so.  Jetzt kann es losgehen.

Schritt 2: Reinigung der Makeup-Pinsel

Die Reinigung der Makeup-Pinsel läuft so ab:

  • Einen schmutzigen Pinsel nehmen und unter fließendem Wasser grob abwaschen.
  • Babyshampoo oder Pinselreiniger auf die Hand oder das Reinigungspad geben.
  • Den schmutzigen Pinsel mit Hilfe des Pads oder in der Handinnenfläche solange hin und her bewegen, bis er sauber ist.
  • Falls er nicht sauber wird, den Schritt wiederholen und bei Bedarf ein stärkeres Reinigungsmittel, wie bspw. Haushaltsseife nehmen.
  • Den sauberen aber nassen Pinsel vorsichtig auswringen auf das bereitgelegte Handtuch legen.

Das mache ich im Prinzip mit jedem Pinsel. Meist reinige ich die Foundationpinsel zweimal und einzeln, während ich die Lidschattenpinsel immer im 5-er-Pack reinige.

Das Makeup-Ei halte ich genauso unter das Wasser, allerdings knete ich es anschließend mit Babyshampoo so lange, bis es wieder sauber aussieht. Hier musst du darauf achten, dass du es anschließend gründlich auswäscht, sonst bleiben Seifenreste im Ei zurück.

[thrive_leads id=’4305′]

Schritt 3: Makeup-Pinsel trocknen

Nach dem waschen lege ich die Pinsel auf ein sauberes Handtuch. Beim hinlegen, achte darauf, dass die Haare alle in eine Richtung schauen und nicht umgeknickt sind. Wenn du möchtest, kannst du das Handtuch einmal umklappen und die Pinsel damit vorsichtig aptupfen, so dass ihnen die erste Feuchtigkeit genommen wird. Anschließend lässt du sie einfach an der frischen Luft trocknen.

Im Sommer funktioniert das an der frischen Luft sehr gut, im Winter lege ich das Handtuch in die Nähe einer Heizung. Dann liegen die Pinsel nicht auf dem Handtuch, sondern ich lasse die Pinselköpfe über eine Kante schauen, so dass sie im Freien liegen und von allen Seiten Luft dran kommt.

Wenn sie ein bisschen trockener sind, streiche ich sie meist einmal in beide Richtungen über das Handtuch, damit die Haare anschließend schön liegen. Spätestens am nächsten Morgen sind sie dann endgültig trocken, sauber und wieder einsatzbereit. Wenn du dir diese Reinigungsroutine für einen bestimmten Wochentag angewöhnst, ist das ganz schnell erledigt und deine Haut wird es dir danken.

Beauty-Tipp: Man kann die Pinsel auch in einer Öl-Wasser-Mischung reinigen. Dadurch bekommen die Pinsel eine zusätzliche Pflege, denn gerade die teureren Pinsel bestehen aus echten (Tier-) Haaren. Für mich hat sich allerdings die gerade beschriebene Anleitung bewährt.

Kennst du schon: Welche Concealer-Farbe verwendet man wofür (grün, gelb, lila)?data-imagelightbox="g">

2 Kommentare

  1. 19. Juli 2016 / 20:40

    Ich benutze meine Pinsel nur 1-2 mal die Woche, da wäre ein mal die Woche waschen etwas übertrieben oder? Abgesehen davon dass ich garkeine Foundation benutze …

    Liebe Grüße,
    Sonia

    • Julia
      Autor
      19. Juli 2016 / 20:50

      Keime vermehren sich auch nach einer Benutzung. Allerdings bei feuchten Produkten (wie z.B. Foundation) häufiger, als bei trockeneren (z.B. Puderprodukten). :)

      Liebe Grüße
      Julia <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.