Zahnaufhellung aus der Drogerie | BlanX White Shock

Zahnaufhellung aus der Drogerie | BlanX White Shock

*Anzeige

Ein wunderschönes Lächeln mit weißen Zähnen, was wollen wir mehr? Es gibt mittlerweile so viele Bleaching Produkte und eigentlich braucht es gar nicht so viel um uns glücklich zu machen. 1-2 Nuancen heller und schon sind wir rundum zufrieden.

Ich habe dir hier auf dem Blog schon von der ein oder anderen Zahnaufhellungsmethode erzählt, doch meist waren es Bleaching Stripes oder ein spezielles Bleaching Gel. Nun habe ich aber etwas viel besseres entdeckt, eine Zahnaufhellung aus der Drogerie. Ich verwende die Produkte nun schon seit über 2 Wochen und bin richtig zufrieden. Kommen wir erst einmal zu dem Produkt, bevor ich dir mehr von der Wirkung erzähle. Die Marke heiß BlanX und die BlanX White Shock Produkte gibt es u.a. bei DM oder Müller. Das ist der erste Punkt, der uns zu Gute kommt, denn wir müssen nicht mehr auf Ebay bestellen um unsere Zähne zuhause ein bisschen aufzuhellen.

Damit sind wir auch schon beim Zweiten und eigentlich viel wichtigeren Punkt. Die BlanX White Shock Produkte hellen die Zähne nämlich sehr schonend auf. Das Produkt wirkt, sobald die Zähne mit Licht in Kontakt kommen. Genauer gesagt legen sich ActiluX Mikokristalle um die Zähne, die durch Licht aktiviert werden und dann Beläge und Verfärbungen entfernen.

Es gibt 3 Produkte von BlanX White Shock:

  • Eine Intensivkur (mit LED Licht)
  • Eine Zahnpasta (mit einem blauen Licht, sobald der Deckel ab ist)
  • Eine Mundspülung

Ich habe in erster Linie die Intensivkur genutzt, aber auch gelegentlich die anderen beiden Produkte. Die Intensivkur wird genauso wie eine Zahnpasta verwendet. Du gibst das Produkt auf die Zahnbürste und putzt dir wie gewohnt die Zähne (die sich übrigens nach der Reinigung schon viel glatter anfühlen, als bei mancher herkömmlichen Zahnpasta).

Im Anschluss daran, setzt du das LED Licht ein. Du schaut dabei gar nicht mal so schlecht aus. Mein Freund lacht immer, wenn ich das verwende. Ich habe es immer Abends und etwa jeden 2. Morgen für 1 Minute verwendet (das liegt daran, dass ich es oft einfach vergessen habe).

Nach etwa einer Woche habe ich erste Ergebnisse gesehen. Der Effekt kommt nicht plötzlich direkt nach der Anwendung, sondern er baut sich über einige Tage auf. Das kommt auch ganz darauf an, ob deine Zähne stärkere Verfärbungen haben oder von Natur aus schon sehr hell sind.

Spüren tust du dabei gar nichts. Es fühlt sich nicht anders an, als eine ganz normale Zahnpasta. Die Schiene nimmst du einfach in den Mund, machst das Licht an und wartest eine Minute. Anschließend machst du das Licht wieder aus (es piept) und reinigst das Mundstück. Wenn ich meine Haare morgens nicht wasche und nur kurz unter die Dusche springe, habe ich das Mundstück praktischerweise während dem Duschen getragen. Allerdings wirklich nur dann, wenn der Kopf nicht nass wird, denn das Gerät ist nicht wasserfest. So kann man hervorragend Zeit sparen. Das LED Gerät ist übrigens bei der Intensivkur dabei.

Bei jeder Packung liegt eine Art Maßstab dabei, mit der du deine Zahnfarbe überprüfen kannst. Ich habe mir vor der Anwendung mit einem kleinen Riss markiert, bei welcher Nuance ich war. Mittlerweile (nach 2 Wochen) bin ich etwa eine Nuance heller. Damit bin ich total zufrieden, wenn es weiterhin so bleibt. Lustigerweise habe ich heute von mehreren Seiten gehört, dass meine Zähne sehr weiß sind. Da es in München gerade über 30° hat, liegt das vielleicht auch an dem hellen Tageslicht. Die Mikrokristalle reflektieren das Licht so besonders gut.

Fazit: Daumen hoch für diese Produktreihe. Es macht nicht nur Spaß die Produkte zu benutzen, sondern sie hellen die Zähne viel schonender auf, als viele andere Zahnaufhellungsprodukte. –  Und das Beste: es funktioniert!

Hast du schon einmal ein Zahnaufhellungsprodukt verwendet?

*In liebevoller Kooperation mit BlanX

7 Kommentare

  1. 21. Juli 2016 / 19:48

    Wie hellt das Produkt die Zähne auf? Wird der Zahnschmelz geschädigt?

    • Julia
      Autor
      21. Juli 2016 / 19:59

      Hi Evy,

      nein, wie im Text beschrieben funktioniert das über Mikrokristalle. Auf der Website von BlanX findest du ein tolles Video. Dadurch kann man sich das ganz gut vorstellen. :)
      Liebe Grüße
      Julia

  2. 22. Juli 2016 / 05:37

    Hört sich gut an. Ich habe aus der Drogerie die andere Variante mit Zahnschiene ausprobiert (hatte zuvor irgendwo darüber gelesen). Ja, etwas heller werden die Zähne schon (besonders, wenn man wie ich Kaffee und Tee trinkt).

  3. 31. Juli 2016 / 20:31

    Ich habe die Intensivkur probiert und bin echt begeistert, wie gut das funktioniert. Zwar sind meine Zähne nicht rasant heller geworden, allerdings ist der Gelbstich, der sich über jahrelanges Teetrinken aufgebaut hat, deutlich weniger geworden. Das finde ich einfach schön und natürlich. Werde dazu demnächst mal was posten, habe auch Bilder gemacht und bin gespannt auf die Reaktionen. Nachdem ich nun für drei Wochen die Kur benutzt habe, werde ich jetzt auf die Zahnpasta umsteigen. Mal schauen, was die kann :)

  4. 31. Januar 2017 / 15:20

    Vorsicht übrigens bei Bleaching-Produkten von eBay und co. Hier senden Verkäufer oftmals beispielsweise kleine Tütchen mit Bleaching-Streifen. Hier ist das MHD aber oft überschritten, was eben auf den Tütchen (sondern auf der fehlenden Umverpackung) nicht drauf steht.

    Und weiterhin: Ich bin der Meinung, dass nichts so wirklich die professionelle Bleaching-Variante ersetzen kann.

    Beste Grüße

    • Julia
      Autor
      31. Januar 2017 / 17:56

      Nein, das kann auf keinen Fall ein professionelles Bleaching ersetzen! :)
      Liebe Grüße
      Julia

  5. 14. Februar 2019 / 14:19

    Meine Freundin meinte, dass sie nach der Kinderzahnspange auf das Bleaching gesetzt hat. Sie hatte sehr stark verfärbte Zähne. Sie hat es eine Zeit lang mit einer Ernährungsumstellung versucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.